Press "Enter" to skip to content

Hörbuch „Blösch“

Blösch: …..kam in ihren Ställen aber einmal ein ganz und gar ungeschecktes Kalb zur Welt, so gaben sie ihm den Namen „Blösch“.

Gelesen von Sebastian Mattmüller an den realen Schauplätzen, im Stall, auf der Weide, im Schlachthof, im Restaurant- es entstand eine lebendige und abwechslungreiche Hörwelt.

Seit Ende 2019 kann das Hörbuch „Blösch“ von Beat Sterchi leider nicht mehr über den Buchhandel bezogen werden. Die Auflage ist ausverkauft. Bei uns gibt es noch ein paar Restexemplare an Lager, bei Interesse können die CDs über mediaTon.ch bezogen werden.

Die Rechte sind nach 10 Jahren wieder zum Diogenes -Verlag zurückgefallen. Darum kann auch die digitale Hörbuchversion nicht mehr beim Christoph Merian Verlag gekauft werden.

Beat Sterchis Roman ‹Blösch› zählt zu den wichtigsten Schweizer Romanen der Gegenwart. Das Buch zeichnet sich durch seinen Inhalt – der exakten Beschreibung eines Bauernhofs vom Kuhstall bis zum Schlachthof – und durch seine lebendige Sprache aus. Es als Hörbuch herauszugeben, ist deshalb mehr als sinnvoll. Integrale Lesungen werden immer mehr geschätzt, die Hörerinnen und Hörer nehmen sich die Zeit und wollen das ganze Buch vorgelesen bekommen.

Worum geht es?
Der Roman ‹Blösch› von Beat Sterchi handelt vom Leben eines Spaniers, der als Knecht auf einen Schweizer Bauernhof kommt, von seinem friedlichen Leben mit den Kühen und von den nicht so friedlichen Dorfbewohnern. Was harmlos auf dem Hof beginnt wird unterbrochen von den Berichten aus dem Schlachthof. Ein Buch nicht für Empfindliche, aber von Empfindsamen handelnd, die ein Leben gegen ihre Natur führen müssen, mit dämonischer Poesie beschrieben.

1983 ist das Buch erschienen und wurde mit dem Aspekte Literaturpreis ausgezeichnet. Nach wie vor ist es aktuell und erscheint in neuen (Taschenbuch-) Auflagen. An der Leipziger Buchmesse 2009 war das Buch ebenfalls Thema: am 14. März 2009 las der Autor zusammen mit Florian Werner und Franz Hohler aus ‹Blösch›.

‹Blösch› fasziniert wegen seinem Inhalt. Aber immer wieder wird die sprachliche Eigenständigkeit und Besonderheit hervorgehoben. Über das Buch wurde in der ‹Zeit› geschrieben: Es ist«ein ganz aus der Sprache lebendes Buch.» Weiter schreibt sie: «Der sprachbewusste Sprachlehrer, der Sterchi auch ist, hat den Mut, die Arbeiten in Stall oder Schlachthof mit den Ausdrücken der Schweizer Sprache zu bezeichnen.» Auch der lebendigen Sprache halber ist es wert, ‹Blösch› als Hörbuch zu produzieren.

Wo und wann?
Im Christoph Merian Verlag ist die integrale Lesung im Juni 2010 als Hörbuch erscheinen. Es liest Sebastian Mattmüller, produziert von mediaTon.ch, Raphael Zehnder. Musik: SULP (SwissUrbanLändlerPassion)
Es wurde ein grosses Hörbuch mit total 18 Stunden Hörvergnügen!
Das Hörbuch ist auf zwei MP3-CDs untergebracht.

Authentische Aufnahmen
Mit den Aufnahmen an authentischen Orten geht das Projekt neue Wege und versucht so das Medium ‹Hörbuch› weiter zu entwickeln. Auch mit der Musik von SULP wird die Lesung von ‹Blösch› zu einem Hörerlebnis.

Die Aufnahmen entstanden an den Orten, an denen der Roman spielt: Im Kuhstall, auf dem Bauernhof, auf der Weide im Schlachthof… Die so entstandenen Klangwelten sind Teil der Produktion, sie geben dem Hörbuch einen audiophilen Reiz.
Die Basler Musiker der Gruppe SULP (SwissUrbanLändlerPassion, mit Matthias Gubler, Heidi Gürtler, Hannes Fankhauser) haben das Hörbuch musikalisch begleitet. Ihre Variationen über das Metzgerlied leiten u.a. die Kapitel ein oder bereichern dazwischen verschiedene Szenen.

Die Gestalterin, Zeichnerin und Illustratorin Petra Rappo gestaltete das Hörbuch-Cover und das umfangreiche Booklet.

Erschienen: Juni 2010
Dauer: 18 Stunden
Umfang: 2 MP3-CDs
Auflage: 2’000 Exemplare

Empfohlener Verkaufspreis: CHF 49.00

Das Hörbuch ist im Christoph Merian Verlag Basel erschienen

Der Roman ist im Diogenes-Verlag in Zürich erschienen.